Promi-News: Jakob und Judy aus Bottrop

Wir erinnern uns. Im letzten Beitrag über Klatsch und Tratsch aus der Promiwelt haben wir über das Leben des Sonnyboys Jakob Band und seiner 10ten Geliebten Sandrine berichtet.
Die ausführlichen Geschehnisse können Sie hier in den Kommentarspalten nachlesen.
Und für alle Lesemuffel hier eine kurze Zusammenfassung über die bisherigen Begebenheiten und was darauf folgte:
Millionenerbe Jakob Band turtelte mit seiner Geliebten Sandrine auf einer Hochseeyacht in der Karibik. Der Sonnyboy steht nicht nur auf seine süße Sandrine, auch süß saftige Milchschnitten haben es ihm angetan. So aßen die Zwei den Yachtkühlschrank bis auf die vorletzte Schnitte leer. Die letzte Schnitte war Sandrine, die Herr Band ebenfalls ausgiebig vernaschte. Doch um weitere Hungergefühle zu stillen, wurden die in der Strafkolonie gefangenen (genaueres lesen Sie hier in der Kommentarspalte) Frau Mauswohn und Herr Ösi dazu verdonnert, die Yachtinsassen übers Meer schwimmend mit Milchschnitten zu versorgen. So ruderten und strampelten sie durch das tosende Meer, Milchschnitten zwischen den Zähnen, mit den Kräften am Ende. Nun mussten Frau Mauswohn und Herr Ösi kurzerhand die kulinarische Fracht verzehren, um nicht selbst Fraß für Haie und andere niedliche Tierchen zu werden. Mit letzter Kraft erreichten sie das Schiff des Herrn Band, der die zwei Strafgefangenen an Bord hiefte und ob der verzehrten Schnitten zur Rede stellte. Die Sache wäre wohl nicht gut für die Zwei ausgegangen, wenn nicht just in diesem Augenblick eine Truppe Milchschnittenpiraten die Yacht geentert hätte. So half Herr Ösi dem verängstigten Jakob nebst Sandrine aus der Patsche und flog sie gemeinsam mit Frau Mauswohn mit seinem zu Taschenformat zusammengefalteten Flugtaxi aus dem Krisengebiet nach Hause. Nun war der Millionär vor den Piraten in Sicherheit und seiner Sandrine mittlerweile überdrüssig. Rasch lächelte er sich bei einem netten Plausch bei zehn Gläsern Wodka seine 11te Geliebte, die grazile Judy aus Bottrop an. Sie schmiss sich kichernd an ihn ran und begehrte mehr sein Geld als ihn. Doch er fand auch nur Gefallen an ihren äußeren Reizen und weniger an ihren inneren Werten, wenn überhaupt vorhanden, und so ergänzten sich die Zwei prima.
Herr Band eröffnete in Bottrop einen China-Nightclub namens „Judy süß sauer“ mit Livemusik, Tanz und exotischen Mahlzeiten.
Die sexy Judy war die Hauptattraktion des Clubs, wenn sie um Mitternacht im Hinterzimmer leicht bis gar nicht bekleidet seltsame Tänze aufführte und betrunken älteren Herren das Geld aus der Tasche zog.
Herr Band hatte Spaß an seinem neuen Job als Nachtclubbesitzer und auch Judy ging in ihrer „Tätigkeit“ auf,  weil sie immer lange ausschlafen konnte und erst spät am Abend die Arbeitsmontur anziehen musste, die sie kurze Zeit später ohnehin wieder fallen ließ.
Um sich tagsüber die Zeit zu vertreiben, verlangte Judy von ihrem Jakob größere Wohnräume. Sie benötigte mehr Platz für ihre Kleidung, den Schmuck und die Schminkausrüstung. Jakob gab ihr, was sie verlangte und kurze Zeit später wurden Judy fünf große Räumlichkeiten im Obergeschoss des Nightclubs zugewiesen, die sie nach Herzenslust entrümpeln und nach ihren Vorstellungen gestalten durfte. Das ließ sie sich nicht zweimal sagen und entleerte die Schränke und Schubladen. Hierbei fand sie zwei Gegenstände, die sie mit ihrem eingeschränkten Wissensschatz nicht zuordnen konnte. Diesen Augenblick konnten unsere Almreporter mit versteckter Kamera festhalten und auch akustisch aufzeichnen (siehe Abbildung).
Wie die ganze Szenerie nun weiter abgelaufen ist, ist noch nicht bis zu uns vorgedrungen. Wir halten Sie selbstverständlich weiter auf dem Laufenden. Oder wissen Sie bereits mehr? 🙂

0019
Die ratlose Judy aus Bottrop mit zwei unbekannten Fundstücken

 

 

 

Sie lieben Max und Moritz? Dann haben wir etwas für Sie …

Promi-News: Jakob und Sandrine auf Sommerurlaub

Unseren unermüdlichen Almreportern ist es gelungen, DAS Sommerfoto des Jahres zu schießen.
Der berühmte Sonnyboy und Millionenerbe Jakob Band und seine 10te Geliebte Sandrine wurden in der Karibik gesichtet, wo sie ihren romantischen Sommerurlaub verbringen. Auf der Yacht des smarten Jakob verweilen die zwei Turteltauben und räkeln sich verliebt in der Sonne. Die rosaroten Brillen wurden den Zweien allerdings zum Verhängnis, vergaß der gute Jakob doch den Sicherheitsdienst über seine Anwesenheit zu informieren.
Und so befindet sich das Paar völlig ungeschützt auf der Yacht, wo es nun seit geraumer Zeit von unseren Reportern beobachtet wird. Endlich gelingt der Schnappschuss, auf den die Welt gewartet hat. So sieht also das spannende Leben des Herrn Band nebst Begleitung aus. Auch die Tonaufnahmen, die wir dank modernster Abhörtechnik machen konnten, lassen tief blicken. Was haben die Beiden mit tiefgekühlten Milchschnitten vor? Hat das abenteuerliche Outfit des Sonnyboys eine bestimmte Bedeutung?
Noch wissen wir nichts Genaues. Unsere Reporter bleiben am Ball und halten Sie über den neuesten Klatsch und Tratsch aus der Karibik auf dem Laufenden.
… oder wissen Sie bereits mehr? 🙂

0020

 

 

Sie lieben Muscheln? Dann haben wir etwas für Sie …