Heidi und Olaf

Es gibt Neuigkeiten unserer Almbewohnerin Heidi Belissima. Mittlerweile hat sich die Dame gut auf der Alm eingelebt. Die anfängliche Wortkargheit ist abgelegt und sie erzählt munter aus ihrem abwechslungsreichen Leben. So sprach sie mit gemischten Gefühlen über eines ihrer Hobbys, das Synchronwinken. Eine Tätigkeit, die Geschick, Ausdauer und eine gewisse monotone Grundhaltung erfordert. Heidi kam über ihre Großmutter Berta zu diesem Hobby, das ihr viele Jahre einen guten Ausgleich zum Beruf bescherte. Einmal pro Woche trainierte sie mit Gleichgesinnten im Gasthof „Einarmiger Bandit“ in Düsseldorf. Bis eines Tages Metzgermeister Olaf Schmälzle dem Verein der Synchronwinker beitrat und für Dissonanzen sorgte. Eingeübte Winkabläufe verliefen alsbald nur mehr asynchron, ständig hatte Olaf einen unpassenden Scherz parat und machte sich wichtig. Seit dieser Zeit hob Heidi ihre Arme immer weniger gern, bis sie schließlich gänzlich abwinkte und neben ihrem Hobby auch den Beruf schmiss. Ein wenig trauert Heidi Belissima ihrem Hobby dennoch nach. Wer weiß, vielleicht werden wir sie einsetzen, um die Kühe von der Weide zum Futtertrog herbei zu winken. Mit einigen Rindviechern hatte sie von Berufswegen laut ihrer Aussage auch häufiger zu tun und bringt somit die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit mit 🙂

Heidi Belissima und Olaf Schmälzle beim Synchronwinken

©mauswohn

Stefan Zweig – Notizbuch – hier erhältlich

Supergangster Gisela

Ein wichtiger Aufruf der Almpolizei: Nehmen Sie sich vor Supergangster Gisela in acht. Die raffinierte Schweindame treibt wieder ihr Unwesen. Das schlaue Tier trippelt nachts durch Straßen und Gärten und verschafft sich Zugang zu Häusern und Supermärkten. Dies gelingt der geschickten Gangsterin mit einer eleganten Kletteraktion über das Dach, wo sie grazil durch den Kamin ins Innere der Gebäude gelangt. Dort angekommen, setzt sie ihren untrüglichen Schnüffelsinn in Gang und macht jeden noch so gut versteckten Schokoladentrüffelvorrat ausfindig. In Windeseile wird die Beute verzehrt, gefolgt von einem lauten Rülpser. Bevor Gisela den Tatort wieder verlässt, hinterlässt sie eine Visitenkarte mit dem berühmt berüchtigten Schweineringelschwanzsymbol. Die Polizei bittet dringlich: Essen Sie Ihre Schokoladentrüffel nach Kauf umgehend selbst. Ansonsten droht ein Bild der Verwüstung in Ihrer Wohnung. Versicherungen übernehmen keinerlei Schadenersatzforderungen und die „SOKO Supergangster Gisela“ hat bisher keine Spur. Für sachdienliche Hinweise wenden Sie sich bitte an den nächstgelegenen Bauernhof oder Schokoladenfabrikanten, um eine weitere Schweinereien zu melden 🙂

Supergangster Gisela stärkt sich mit
Zitronenlimonade für ihren nächsten Coup

Bild: Rudi Hurzlmeier

©mauswohn

Erwin Schrödinger Notizbuch – hier erhältlich

Panther Frost

Wissen Sie, wie in der kalten Jahreszeit der Frost entsteht? Nein, nein, kommen Sie nicht mit den üblichen Gesetzmäßigkeiten daher. Wir wissen schließlich, dass alles immer ein wenig anders ist, als es scheint. Unsere Almwissenschaftler forschen seit Jahren an diesem Phänomen und haben nun des Rätsels Lösung ergründet. Panther Frost heißt die Kanaille. Es handelt sich um ein kleines flinkes Tier, das nachts und in den frühen Morgenstunden mit Eimer und Farbe loszieht und der Umgebung ein Frostkleid verpasst. Blatt um Blatt wird in eine weiße Hülle gekleidet, keine Straßenlaterne und keine Windschutzscheibe lässt der unermüdliche Kerl aus. Diese filigrane Handarbeit ist wahrlich ein Meisterwerk, das nur die Sonne vernichten kann, indem sie die wasserlösliche Farbe mit ihren warmen Strahlen schmelzen lässt. Dass wir bei diesem Anblick kalte Finger bekommen, liegt an einer falsch kalibrierten Assoziation unserer Wahrnehmung. Wir verbinden mit den Wintermonaten eisige Kälte und merken nicht, dass es sich lediglich um ein optisches Kunstwerk des Panther Frost handelt, das aus weißer Farbe besteht. So kann man sich täuschen. Oder um es mit Ludwig Wittgenstein zu sagen: „Alles, was wir sehen, könnte auch anders sein.“ 🙂

Haben Sie den unermüdlichen Panther schonmal bei der Arbeit erwischt? 🙂

©mauswohn

Alice im Wunderland Handyhülle – hier erhältlich

Herr Bader ist verschwunden

Erinnern Sie sich noch an Herrn Bader? Den Herrn, der Äpfel über alles liebt und nachts sogar davon träumt, ein Bad in Äpfeln zu nehmen. Tja, und nun ist es geschehen. Herr Bader ist spurlos verschwunden. Als er gestern früh nicht zum Frühstück erschien, suchten wir seine Kammer auf. Dort fanden wir jedoch nur ein zerwühltes Bett und ein einen abgekauten Apfel vor. Sonst nichts. Umgehend haben wir uns auf die Suche gemacht. Überall wurde die Alm nach Herrn Bader abgegrast. Ohne Erfolg. Wir haben sogar unseren Stallburschen Gerd losgeschickt, Herrn Bader ins Land der Träume zu folgen und ihn dort im Apfelmeer zu suchen. Doch auch da ist er nicht zu finden. Wir sind ratlos. Was könnte mit Herrn Bader geschehen sein? Haben Sie ihn entdeckt? 🙂

Stalljunge Gerd sucht nach Herrn Bader im Apfelmeer

©mauswohn

Ricky Nelson Shirt

Winteranfang

Wir möchten Sie hiermit darauf hinweisen, dass am ersten Dezember der meteorologische oder auch klimatologische Winteranfang ist. Dies hätten wir völlig vergessen, wenn uns der liebe Herr Heinrich nicht darauf hingewiesen hätte, dass er die Jahreszeiten gelegentlich vergisst und um eine Erinnerung bat. Dies wollen wir hiermit tun und Ihnen einige wichtige Tips mit an die Hand geben. Denn auf so einen Winter muss man schließlich gut vorbereitet sein. Nicht selten passiert es, dass plötzlich die Tastatur einfriert oder der Computer unter Schneeverwehungen nicht mehr zu finden ist. Dann ist freilich alles zu spät. Deshalb bauen Sie vor. Rüsten Sie rechtzeitig auf eine entsprechende Wintertastatur mit beheizten Tasten um. Auch Computer, Handy und Tablet sollten mit entsprechenden Heizaggregat-Hüllen versehen werden, die es in angesagten Designerläden mit hübschen Wintermotiven zu kaufen gibt. Lange Kabel in der Wohnung werden modebewusst in fein gestrickte sogenannte Tunnelmäntel gesteckt und bleiben auf diese Weise warm. Also denken Sie an den Winteranfang, bevor Ihre Finger an den Tasten kleben 🙂

Haben Sie noch den ein oder anderen Tipp, wie wir uns gut gegen die kommende Kälte schützen können? 🙂

Die Tastatur ist durch starken Frost unbrauchbar geworden. Vielleicht dient die ein oder andere Taste noch als Eiswürfel …
Den Winteranfang verschlafen. Das sollte nicht passieren (Foto: Peter Högström)
Auch Küchengeräte können mit hübschem Häkelgewand winterfest gemacht werden (Foto: Trevor Smith)
Und wer bei Eiseskälte mobil bleiben muss, kleidet seine Vespa in ein elegantes Textilgewand
Wer sich selbst ausreichend gegen winterliche Kälte schützen will und herkömmlichen Daunenjacken nicht über den Weg traut, kann Herbert Benzinger nacheifern, der sich einen komfortablen beheizten Ganzkörperanzug geschweißt hat.

©mauswohn

Kissen Winterwunderland – hier erhältlich