Teure Banane

Gisbert Gürtel lebt in Bruchsal. Nachdem er seine Anstellung als Postbote verlor, verdiente er seinen Lebensunterhalt als Magier. Einst als Hobby ausgeübt, machte er seine Zauberkunststücke zum Broterwerb. Doch seine Vorführungen kamen nur mäßig an und die Einnahmen ließen zu wünschen übrig. So konnte sich Herr Gürtel nur mehr eine Banane als tägliches Mahl leisten. Verbittert biss er in sein kärgliches Essen, als es plötzlich knirschte. Der Magier hatte auf etwas Hartes gebissen. Haben Bananen etwa Kerne? Bei genauer Betrachtung war schnell klar, dass Herrn Gürtels pekuniäre Probleme gelöst waren. Er hatte tatsächlich auf einen echten Diamanten gebissen. Sogleich ließ er sich das teure Stück in bare Münze auszahlen und kaufte sich ein Zirkuszelt. Dort jongliert er nun täglich mit Bananen und lockt hunderte von Besuchern an. Denn alle hoffen, eine der Bananen abzubekommen, die Herr Gürtel nach beendeter Vorstellung in die Menge wirft. Es könnte ja sein, dass dort weitere Schmuckstücke zu finden sind. Eine Geschäftsidee mit Biss 🙂

Haben auch Sie schon eine finanzielle Aufbesserung in Lebensmitteln entdeckt? 🙂

Gisbert Gürtel macht den Fund seines Lebens

©mauswohn

John Coltrane Handyhülle – hier erhältlich

26 Gedanken zu “Teure Banane

  1. „Haben auch Sie schon eine finanzielle Aufbesserung in Lebensmitteln entdeckt? “ – Ich muss da was falsch machen. Früher hätte ich einen ähnlichen Einkauf wie den heutigen bei dieser Gesamtsumme auf zwei Hackenporsche verteilen müssen – heutzutage wird gerade mal einer davon voll.
    Und wenn ICH auf so ein Teil beißen würde, würde ich es wahrscheinlich voller Wut in den Abfall werfen. Und du???

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte ja vermutet, dass jetzt alle in die Supermärkte rennen und eifrig Bananen hamstern. Denn hat man erstmal den Diamanten, kann man seine durch Hamsterkäufe gemachten Schulden lässig abbezahlen.
      Mittlerweile benötigt man aber wohl kaum mehr einen Diamanten. Da ist schon das Lebensmittel an sich so viel wert, wie ein Schmuckstück 🙂

      Gefällt mir

      1. Wenn die Medien das nicht immer gleich und sofort so hochstilisieren würden, käme das gar nicht so sehr zur Wirkung. Jetzt wird schon davor gewarnt, dass Honig knapp wird. Und ich wette mit dir, ab morgen oder übermorgen kaufen alle Leute Honig, auch die, die gar keinen essen wollen. Die Menschen sind bescheuert.

        Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.