Mallybeau Mauswohn und die Emojis – 02. Heinrich, Heinz und Herbert

Nachdem wir nun erfahren haben, welch ein Leben der Emoji Ulf in Berlin führt, hat unser Hausmeister Schrödinger weiter recherchiert, um das Sommerloch zu stopfen. Dabei ist er auf interessante Geschichten aus dem Reich der virtuellen Symbole gestoßen. Heute führt uns die Reise nach Florida …

drei emoji buddies
Heinrich, Heinz und Herbert aus Florida

Emoji 2.:  Heinrich, Heinz und Herbert

In Florida tummeln sich zahlreiche Touristen. Die Strände sind bei strahlendem Sonnenschein gut besucht und das Meer lässt entspannend seine Wellen rauschen. Und mitten in all dem Trubel befinden sich drei lustige Freunde.
Heinrich, Heinz und Herbert. Drei Emoji-Kumpels, die sich seit ihrer Schulzeit kennen und unzertrennlich durchs Leben wandeln.
Selbstverständlich arbeiten sie alle bei der Firma Joypixels, wo sie sich gutmütig von unermüdlichen Internetusern klicken lassen und in den Bildschirm grinsen.
Doch sobald die Emojis Feierabend haben, schnappen sie sich ihre nicht virtuellen Surfboards und düsen an den Strand. Dort stimmt Heinrich ein gemütliches Liedchen an, Heinz legt einen flotten Strandtanz aufs körnige Parkett, während Herbert entspannt auf dem Handtuch liegt und den Sonnenuntergang genießt.
Die drei Emojis ähneln sich nicht nur optisch ungemein, auch wurden eigentlich alle mit dem Namen Heinrich bedacht. Das hat im Freundeskreis bereits zu zahlreichen Verwirrungen geführt, weshalb man rasch die Spitznamen Heinz und Herbert ausgab. So lassen sich die drei Buddies immerhin namentlich auseinander halten. Aber wer nun wirklich wer ist, bleibt wohl deren Geheimnis. Doch das wichtigste ist schließlich, dass sie bei virtuellem Gebrauch Freude bereiten und Sie zum schmunzeln bringen.
Natürlich haben auch sie, wie ihr Kollege Ulf aus Berlin, einen Fanartikel-Shop, der in einer kleinen Bretterbude am Strand von Florida zu finden ist. Und wer momentan keine Zeit findet, mal eben vorbei zu schauen, kann selbstverständlich auch die Online-Hütte von Heinrich, Heinz und Herbert (von Freunden auch Heinrich hoch drei genannt) besuchen. Ihre Produkte versprühen ein lässiges Florida-Feeling mit hohem Spaß- und Freundschaftsfaktor 🙂

Hier geht es zu ihrem Online-Shop

luxus strandkissen
Das Luxus-Sitzkissen der drei Freunde ist besonders beliebt. Neben den anderen 61 Produkten bietet es am Strand einen bequemen Sitzkomfort der verhindert, dass nicht ständig Sandkörner in die Hose rieseln.
©mauswohn

38 Gedanken zu “Mallybeau Mauswohn und die Emojis – 02. Heinrich, Heinz und Herbert

  1. Abwesenheitsnotiz Heinrich.
    Ich bin bis 4.Juli nach Sonnenuntergang nicht auf diesem Planeten!
    Vertreter ist mein Namensvetter Heinrich Emoji, der natürlich alleine nicht den gesamten Umfang meiner Verantwortungen wahrnehmen kann und deshalb von Heinz und Herbert unterstützt wird.
    Oberaufsicht haben aber nach wie vor Frau Mauswohn und Herr Schrödinger.
    (Alle Angaben ohne Gewähr und bei Bedarf mit Gewehr)
    gez. Heinrich der Alleinige

    Gefällt 4 Personen

    1. Lieber Herr Alleinige äh Heinrich!

      Ich habe es ja immer geahnt, dass Ihr Arbeitspensum nicht von einer einzigen Person bewerkstelligt werden kann. All die Drohnenflüge, Abenteuer im All, Rollerfahrten, Puddingkocherei, etc…
      Es versteht sich von selbst, dass Sie von Herbert hoch drei aus Florida bestens vertreten werden, wenngleich niemand Ihren Platz einnehmen kann.
      Ich freue mich, wenn Sie von Ihren kosmischen Tätigkeiten wieder wohlbehalten zurückkehren und Sie mit den drei Freunden ein Selfie mit dem Titel „Heinrich hoch vier“ knipsen können 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau und die drei Freunde

      Gefällt 1 Person

        1. Hihi, gut dass Sie das in Angriff nehmen. Herr Trump wird das so schnell sicherlich nicht schaffen. Wenngleich er ja doch allseits geistig umnachtet scheint 🙂
          Guten Flug … und nehmen Sie sicherheitshalber Sonnencreme mit.

          Gefällt 2 Personen

      1. Hallo, Mallybeau, dass Herr Heinrich also quasi auch „selbdritt“ ist, das freut mich ungeheuer. Aber noch mehr freut mich, dass einem deiner größten Verehrer diese wunderschönen Emojs gewidmet wurden.
        Wenn wir dich nicht hätten, es wäre viel langweiliger in Bloggersdorf.
        Ich muss noch ein bisschen die Abendsonne nutzen und auf den Balkon gehen.
        Tschüss von Clara

        Gefällt 1 Person

        1. Liebe Clara!

          Ich war auch ganz überrascht, dass es Emojis gibt, die Heinrich heißen 🙂
          Ich bin mir fast sicher, dass auch irgendwo im Internet eine Clara ein Konterfrei hat.
          Den lila Roller gibt es ja schon. Der ist natürlich nicht zu übertreffen. Dein ganz eigener Emoji sozusagen 🙂
          Genieße die Sonne … Du kannst ja schon mal überlegen, was an die Stelle kommt, wo Dein Kühlschrank stand … wieder ein Elektrogerät? 🙂

          Liebe Abendgrüße
          Mallybeau

          Gefällt mir

          1. Hallo du, beim Handy vermeide ich immer die Anrede, weil die so komisch aussieht dann nachher. Falls ich noch je einmal wieder vermiete, dann kommt dorthin ein kleiner Kühlschrank, der oben ein Gefrierfach hat. Aber jetzt kommt erst einmal eine große Leere dorthin. Der Kühlschrank war ja 1,50 m hoch und hat da eigentlich gar nicht hin gepasst

            Gefällt 1 Person

            1. Hauptsache Du vermeidest, dass etwas dorthin kommt, das von einem Fachmann eingebaut werden muss, der dann doch wieder alles falsch macht 🙂 … also ist Leere gar nicht so schlecht …

              Gefällt mir

            2. Du hättest mich eben doch besuchen sollen, da wäre dir aufgefallen, dass alles im Besucherzimmer fast leer ist – auch ein großer Schrank zum Beispiel. Um diesen mit Fotobüchern zu füllen, müsste ich mindestens 150 Jahre alt werden und jedes Jahr 3 neue Bücher erstellen. – Und so ein Erbe will ich der Nachwelt dann doch nicht hinterlassen 🙂 😉

              Gefällt 1 Person

            3. Hihi, dann bleibt ja noch Platz für lila Reisesouvenirs, Notfallmarzipan und andere wichtige Dinge 🙂

              Gefällt mir

            4. A propos Notfallmarzipan – es gab schon öfter Zeiten, da hatte ich mindestens 2 von diesen 200g-Packungen Rohmarzipan gehortet. Das schmeckt mir fast am besten und ist nicht noch zusätzlich verformt – da kann ich meine Kullern alleine formen.
              Bisher kommen ALLE lila Souvenirs und Geschenke in mein Zimmer in das entsprechende Regal. Das ist schon ganz schön stattlich!

              Gefällt 1 Person

            5. Jetzt nur noch zwei Moser Roth. Der Vorrat ist also so gut wie aufgebraucht. Wenn ich morgen einkaufen gehe, kaufe ich exakt 16 Tafeln … Lieblingszahl 🙂

              Gefällt mir

            6. Ich bearbeite gerade die beiden Fotobücher, die angefangen sind. Bei zwei vorherigen habe ich „Forte“ als Schrift gewählt, aber das ist doch nicht so gut lesbar. Jetzt ändere ich die Schriftart in beiden Büchern.

              Gefällt 1 Person

            7. Für meine privaten Sachen auf dem Computer nehme ich Calibri, da mir Arial zu langweilig ist. Serifen kann ich partout nicht leiden.
              Lange Zeit habe ich Comic … geliebt.
              Aber im Fotobuch kann ich für längere Texte gern Arial nehmen – aber wenn es etwas dekorativer sein soll, dann nehme ich eine dickbauchigere Schrift – die passt dann besser zu mir 🙂

              Gefällt 1 Person

            8. Klar, kann man ja von Fall zu Fall entscheiden. Zu jeder Reise passt sicherlich auch immer eine andere Schrift … Du suchst da bestimmt das Passende aus 🙂

              Gefällt mir

            9. Na das passt ja wie die Faust aufs Auge. Kein Wunder kennst Du Dich so gut aus. Das merkt man gleich.

              Gefällt mir

            10. Das war einer meiner Hauptgründe, warum ich 2009 mit der Bloggerei angefangen habe. Ich war einfach unterfordert und musste endlich wieder was am Computer gestalten können. –
              Und ein wenig später oder fast gleichzeitig kam die Liebe zu Fotos, zu selbst geschossenen. Und dann kam der Prinz … und dann kam kein weißes Pferd 🙂

              Gefällt 1 Person

            11. Dass Du schnell unterfordert bist, merkt man. Wirklich unglaublich, was Du uns immer alles an Beiträgen bietest, die uns immer sehr vielseitige Einblicke in Dein Leben bieten. Wart`s ab, das Pferd kommt auch noch vorbei … 🙂

              Gefällt 1 Person

            12. Firmiert das nicht im Normalfall unter „Einhorn“ – vielleicht eine Schwester vom Pferd? – Heute ist es recht kühl hier, da passt der Fellkragen um den Hals sehr gut.
              Fürchten muss ich mich nicht vor ihm?

              Gefällt 1 Person

            13. Ja, ein schmuckes Einhorn. Das hat dann gleich noch Beschützerfunktion und schlägt eventuelle Clara-Angreifer in die Flucht bzw. spießt sie auf 🙂

              Gefällt mir

    1. Liebe Daggi!

      Super! Moody Blues geht immer. Aber Billy Joel ist natürlich nicht zu toppen. Ist übrigens ein guter Freund von Heinrich, Heinz und Herbert. Und was niemand weiß, er hieß ursprünglich Heinrich Joel. Tja, und bevor es zu noch größeren Verwicklungen unter den Freunden gekommen ist, hat er sich schnell den Künstlernamen Billy zugelegt. So passt alles irgendwie zusammen 🙂

      Klingende singende Grüße
      Mallybeau und die drei Freunde sagen Goodbye to Hollywood 🙂

      Gefällt mir

      1. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen über die dt. Herkunft. Und mit dem widerlichen Interview der Fascho- Neckermann- Erbinnen einst auf Phoenix, als noch nicht getwittert wurde. Neckermanns Jupp hat ja nur warme Sachen für die Wehrmacht genäht, sonst war der ein ganz lieber. Und enteignet hat er die Joels auch nicht, das war ja „Kaufhof/ Horten“ Vorgänger. Und der Moderator schwieg, wollte sicher Karriere in der ARD machen. Ein GangstaRapper hätte sicher zurückgeschossen. Billy Joel hörte sich den dt. Dreck nur an.

        Gefällt 1 Person

        1. Wie immer wird man mit Hintergrunddetails aus der Dienstvilla bestens informiert. Wenigstens ein Blog, auf den Verlass ist 🙂

          Gefällt 1 Person

  2. Liebe Mallybeau,
    klasse, die Serie der Familie derer von Emojis wird fortgesetzt, hach, und die drei sind in Florida zuhause, da würde ich ja gerne mal hindüsen! Aber Geldbörse und Mimi haben beide streng die Stirn gerunzelt, also, seufz, träum ich halt mit den drei Heinrichs davon, lach! Wohlwollend geschmunzelt haben aber sowohl Geldbörse als auch Mimi bei dem Luxus-Sitzkissen, das würde sich doch gut auf Balkonien machen, hihihi!
    Wir haben uns die drei nochmal genau betrachtet und sind zu der Überzeugung gelangt, daß Heinrich der mit der schicken Sonnenbrille ist, Heinz der mit dem Drink und Herbert der mit dem Blümchen im Haar!
    Wenn das Fernsehen auch so großartig das Sommerloch stopfen könnte wie euer Hausmeister Schrödinger, würde man die Fernsehgebühren echt wieder als sinnvoll empfinden!
    Sommerleichte Strandfeelingsgrüße hinauf auf die Alm geschickt, der Sommer ist jetzt richtig schön, abgekühlt und trotzdem herrlicher Sonnenschein mit weißen Wattewölkchen am Himmel, wer braucht da noch Florida, wenn er Balkonien hat, lach,
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mimi, liebe Monika!

      Ihr habt völlig Recht. Nach Florida muss man wirklich nicht abdüsen. Dort haben unsere drei Freunde alles im Griff. Und wenn wir sie mal sehen wollen, müssen wir schließlich nur unsere Emojispalte auf dem Handy öffnen und schon lachen sie uns dort irgendwo entgegen.
      Ich glaube sogar, dass die Drei auch ganz gerne auf Balkonien Urlaub machen würden. So ein permanentes Strandfeeling kann auf Dauer auch ganz schön anstrengend sein. Und ein Ritt auf einer gemütlichen Schnurrkatze wäre für die Drei sicherlich ein toller Abenteuerspaziergang. Wer weiß, vielleicht stehen sie eines Tages bei euch vor der Tür und bitten um Einlass. Kühle Drinks und gute Laune haben sie bestimmt dabei. Und der Grafschafter Anzeiger hat dann seine nächste Schlagzeile 🙂

      Wir wünschen euch wunderschön entspannte Tage im wattig weich eingehüllten Balkonien und senden ganz liebe Somergrüße
      Mallybeau und die drei Freunde 🙂

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.