Tetris manuell

Nachdem unser Grusical „Tomaten-Psycho“ so gut vom Publikum angenommen und von Herrn Ösi in einem fabelhaften Tomaten-Monolog weiter gesponnen wurde, haben wir beschlossen, die Kochsparte ein wenig auszubauen. Natürlich nicht mit herkömmlichen Rezepten und Zubereitungsmethoden. Das überlassen wir den Fernsehköchen, die mit ihrem Fachwissen auf allen Kanälen für kulinarischen Input sorgen. Nein, wir widmen uns dem kreativen Spiel mit leckeren Köstlichkeiten, wenngleich wohl jeder den Satz kennt „Mit Essen spielt man nicht“. Doch wir säbeln dreist das letzte Wörtchen dieses Satzes ab und spielen mit Essen (die Stadt Essen ist freilich nicht gemeint, wenngleich sie sich gerne einmischen darf). Soviel dazu. Die Kochsparte ist hiermit also offiziell eröffnet. Und im Gegensatz zu den aufpolierten Hochglanzkochsendungen im TV,  haben wir den Anspruch, spontan, authentisch und unverstellt, also ohne jegliche Effekthascherei unsere Filme zu kreieren. So haben wir uns an das erste Projekt gewagt: Tetris manuell. Für alle, denen der Begriff Tetris nichts sagt: es handelt sich hierbei um ein Computerspiel aus den 80er Jahren, bei dem herabfallende Spielsteine in verschiedenen Formen möglichst dicht nebeneinander angeordnet werden müssen. Das sieht dann ungefähr so aus:

tetris

So weit, so gut. Und wir saßen nun eines Abends vor dem Computer, Langeweile kam auf und ein Hungergefühl machte sich in der Magengegend breit. Ein idealer Anlass, Tetris manuell mit kulinarischer Note zu kreieren. Das Ergebnis sehen Sie hier. Vielleicht animiert es Sie ebenfalls zu weiteren schmackhaften Spielen. Wir sind gespannt. Doch zunächst viel Vergnügen 🙂

 

Und? Ebenfalls probiert? 🙂

 

 

 

 

©mauswohn

 

 

 

 


Wärbung

Es grüßen Max und Moritz

notizbuch max und moritz

 

52 Gedanken zu “Tetris manuell

  1. Liebe Mallybeau Mauswohn,
    Ihre Spiel-Idee ist super!
    Aber leider für mich nicht geeignet, da es mir in den vergangenen (gefühlten) 9 Jahrzehnten noch nie gelungen ist, ein Stück Schokolade anzufassen, OHNE es zum Munde zu führen.
    Ich werde Ihr manuelles Teris zum Anlass nehmen, um das auf meine alten Tage noch zu erlernen.

    Dazu folgende FRagen?
    – Muss es Ritter Sport sein, oder genügt auch eine unsportliche Schokolade?
    – Nach wieviel Fehlversuchen wird der Spieler disqualifiziert?
    – Kann ich auch die Schokolade einfach essen und die Spielsteine durch Radiergummis oder Laubsägearbeiten ersetzen?

    Ich muss schnell weg – zum Kiosk!
    Gruß Heinrich

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Herr Heinrich!

      Auch ich musste zunächst ein Trainingscamp absolvieren, um mich entsprechend in Geduld üben zu können und nicht gleich zur Schokolade greifen zu müssen. Doch für die kurzgewählte Spieldauer ist es erstaunlicherweise machbar.
      Ein Tipp: Wenn Sie Ihr Vorhaben ebenfalls mit der einen Hand filmen während Sie mit der anderen spielen, haben Sie immerhin schon mal einen Greifarm weniger, der ein Stück Schokolade zum Mund führen kann.

      Nun zu Ihren Fragen:
      – Die Quadrate der sportlichen Schokolade sind natürlich geradezu prädestiniert, um als Tetris-Bausteine zu dienen. Allerdings wäre ein Milka- oder gar Tobleroneversuch sehr interessant. Dies ergäbe möglicherweise ein völlig neues Spiel.
      – Da wir Schokoladenfreunde alle gutmütige Menschen sind, gibt es selbstverständlich keine Disqualifikation. Ganz im Gegenteil. Wenn die Spielreihen nicht aufgehen, muss die nächste Tafel her, so lange bis es klappt.
      – Radiergummis und Laubsägearbeiten werden nach der Kochspartenverordnung nicht in dieser Kategorie geduldet. Das würde dann unter „Heimwerker-Tetris“ laufen. An Ihrer Stelle würde ich es mal mit Schokopudding probieren. Dieses Filmdokument wäre mit Sicherheit eine Sensation.
      Aber egal wie, ich bin mir sicher, dass Sie oder Ihre werte Gattin die oder der oder das passende Lösung hierfür parat haben 🙂

      Herzliche Grüße und viel Erfolg
      Mallybeau … piep …

      Gefällt 3 Personen

    2. Sehr zu empfehlen sind Mozartkugeln. Man erspart sich damit die bei den eckigen Elementen so unerquicklichen „Keilereien“. Wie von Zauberhand passt die Kugel in jede Lücke auf dem Spielfeld – genau so perfekt wie in den Mund. 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Random!

        Großartig. Und als Schmankerl obendrauf gibt es statt der üblichen Tetris-Melodie „Eine kleine Snackmusik äh Nachtmusik“ zu hören. Sozusagen die Spiele-Variante für Klassik-Fans 🙂

        Herzliche Grüße
        Mallybeau

        Gefällt 1 Person

          1. Selbst zur Kugel geworden, könnte man anschließend den Kegelbrüdern als hilfreiches Werkzeug dienen. Man spielt nie aus 🙂
            Sonnige Grüße 🙂

            Gefällt 1 Person

    1. … übrigens: Konnten Sie meinen Beitrag problemlos im WP-Reader lesen? Ich kann meinen eigenen Beitrag nämlich dort nirgends finden und war schon etwas unschlüssig, ob ihn überhaupt jemand zu Gesicht bekommt … piep 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Mir blieben Ihre letzten Beiträge im WP Reader wieder mal verborgen 😡😞 Das neue Tetris gefällt uns supergut, wir werden es auf „Mensch ärgere dich nicht“ ausdehnen und Schokofiguren verwenden… Essen statt ärgern! 😋😁

        Gefällt 1 Person

        1. Lieber Herr Moser!

          Mir scheint, der Reader spielt „Blogger ärgere dich“ mit uns und stellt uns auf die Probe. Gut, dass es zur Weihnachtszeit ausreichend kulinarische Spielfiguren zur Verfügung hat. Ich wünsche viel Vergnügen bei „Mensch esse dich satt“ 🙂

          Herzliche Grüße
          Mallybeau

          Gefällt 1 Person

    1. Liebe Bella!

      Ritter Sport bietet sich wirklich für zahlreiche Spielchen an. Leider ist die Schoggi nur allzu sehr gegen Zähne. Die fechten da ihr ganz eigenes Spiel aus. Gut, dass Hundezähne bessere Sachen zwischen die Kauleisten bekommen … nehme ich jetzt einfach mal an 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

      1. mist leider is irgendwie die formatierung schief gegangen
        es sollte doch dieses werden
        xx
        xx
        vllt klappt es ja diesmal
        ansonsten bekomme ich manchmal schokolade 😉
        nich allzuviel aber ab und an mal ein kleines
        leckerchen 🙂
        für besondere leistungen und so 🙂
        zum beispiel wenn ich den herrn ösi mit dem ronnyherrchen
        abgeliefert hab 😀 😀 😉
        den mal so in echt kennenzulernen
        wäre mal ne tolle sache
        nur wien hinkommen
        der wohnt ja soweit wech 😦
        gruß bella 🙂

        Gefällt 1 Person

        1. Ja das mit dem xx ist gar nicht so einfach. Die kulinarische Tetrisavriante ist technisch einfach noch nicht ausgereift genug. Aber mit etwas Übung und einer süßen Belohnung wird das schon 🙂

          Gefällt mir

          1. eine jack russel terrine findet immer einen weg
            😉
            so wichtich für de fehlende tetrisfigur sind de ickse
            also die da –> x
            😀
            hier nu der letzte versuch für die fehlende
            tetrisfigur 😦 🙂
            –xx–
            —xx–
            ich hoffe se können se identifizieren
            sonst muß ich de buntstifte auspacken
            und nen
            bild malen
            für nen tetris-manuel-clone-block ^^
            was allerdings problematisch wird
            das ich ja schon
            den laubosaurusblog
            gewieft umbellt hab 😉
            gruß bella 🙂

            Gefällt mir

    1. Liebe Priska!

      Auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Das klingt großartig. Vielleicht gewinnen wir auf diese Weise mit unserem Spiel den kulinarischen Sozialpreis des Jahres. Die eigentlichen Gewinner dürften bei diesem Spiel allerdings wohl die Zahnärzte sein 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

  2. Wow, liebe Mallybeau – zwar wieder einen Tag zu spät – aber immer ist noch genügend Schokolade da. Ritter Sport – wie lecker, am liebsten in der Ausrichtung Marzipan.
    Als erstes dachte ich: Wow, das „Mädel“ kann ja richtige gerade Linien freihändig, na gut, auf Karopapier konnte ich es auch mal – ohne zu zittern.
    Als es dann mit den Schokoladenstücken losging, hatte ich erhöhten Speichelfluss – warum wohl nur?
    Da mir mein Gewicht nicht so richtig zusagt, wollte ich bis Weihnachten Süßigkeiten ein wenig reduzieren – sonst wäre ich GLEICH und SOFORT los gerannt und hätte sicherheitshalber 3 Tafeln gekauft – du weißt ja, beim Üben ist Schwund überall.
    Liebe Grüße zu dir!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Clara!

      Eine Marzipanschokolade hatte ich leider nicht zur Hand. Hätte ich aber für Dich ansonsten natürlich extra genommen.
      Während das Linien ziehen auf dem Karopapier wirklich ein Kinderspiel ist. Die Schwierigkeit war eher, dieses Gemurkse auf Film zu bannen. Wenn man ohne Stativ arbeitet, vergisst man schnell mal ins Objektiv zu schauen, ob überhaupt das Gewünschte zu sehen ist 🙂
      Aber es hat ja dann doch recht leidlich funktioniert. Allerdings bin ich streng mit mir und verdonnere mich zu weiteren Übungseinheiten. Ob da drei Tafeln reichen werden? 🙂

      Liebe Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

    1. Liebe Maggi!

      Mal wieder eine geniale Idee aus dem Hause Dinkelschnitte. Muss gleich mal nachsehen, ob der Nachbar heute nicht zu Hause ist. Dann kann das fröhliche Spiel an seinem Gartenteich getestet werden. Petri Heil 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

        1. Zu spät. Die Eisschicht wurde bereits mit einem Lötkolben entfernt … und die nach Luft schnappenden Fische gleich mitgebrutzelt 🙂

          Gefällt mir

    1. Liebe Myriade!

      Wow, das nenne ich Spielstrategie! Respekt! Sowohl Sieger des Spiels als auch Sieger im Wettbewerb ums Kaloriensammeln. Ich sehe, in diesem scheinbar simplen Spiel lassen sich mehr Kniffe entdecken, als man zunächst ahnt.
      Ich probiers heute mal ohne Papier und Schokolade 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

  3. Liebe Mallybeau,
    waaaaah, isses herrlich, Tetris, da werden Erinnerungen wach, gespielt bis zum abwinken, lach!!!
    Das ganze jetzt noch kulinarisch ist ein cleverer Schachzug, denn bei solchen Spielen vor dem Bildschirm wurde ja früher immer massenweise Popcorn und ähnliches verzehrt, wenn man jetzt gleich sofort mit dem Essen spielen kann, finde ich das toll, den ich fand den Spruch schon immer öde und langweilig und fad und nur für Leute, die eh keine Fantasie haben: „Mit dem Essen spielt man nicht!“ Doch!!! Was kann man nicht alles herrliches aus Kartoffelbrei bauen, oder wunderbare Erbsenkreise auf dem Teller ausrichten, Bohnen statt geordnet auf dem Teller aufeinander gestapelt ist ein so toller Anblick, und aus einem veritablen Schnitzel kann man ein wunderbares Puzzle schneiden, ich komm in Fahrt, hihihihihi!
    Aber jetzt erst mal zu eurem Tetris manuell: Jaaaaa, Wahnsinn, welch ein grandiose Idee, Schokoladentetris! Super, gefällt mir, bastel ich mir für die trüben Wintertage nach hier und hab schon überlegt, mit dunkler Schokolade und mit weißer und der normalen braunen ließe sich der Schwierigkeitsgrad noch erhöhen, hach, das werden herrlich Wintertage, wir danken sehr für diese Anregung zu ganz neuen Spieleabenden! Nur für Mimi muß ich mir dann was für ihre Leckerlis als Tetris-Spiel einfallen lassen, denn Schokolade ist für Katzen tabu! Aber wir werden da schon einen Konsens finden, wir zwei beide!
    Wir sind gespannt, wie und ob sich diese Rubrik fortsetzt, das wäre fein, und wünschen euch allen ein wunderschönes Wochenende hinauf auf die Alm mit herrlichen Spiele-Abenden, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mimi, liebe Monika!

      Fantastisch, dass ihr die Tetris-Variante mit weißer Schokolade noch ausbauen wollt. Eine Leckerli-Alternative für Mimi ist natürlich perfekt. Sieht bestimmt lustig aus, wenn sie nach den einzelnen Bausteinen schnappt 🙂
      Das Wiener-Schnitzel-Puzzel gefällt mir ebenfalls hervorragend. Da kann dann der Vegetarier das Fleisch in Stücke schneiden und reicht es dem Schnitzelliebhaber weiter, der es brav zusammensetzen muss, bevor er einen Happen essen darf.
      Und Spiele mit Kartoffelbrei scheinen mir auch ein Klassiker zu sein. Da überlege ich mir mal eine neue Variante vom Turmbau zu Babel.
      So, damit habe ich mir nun den Mund wässrig geschrieben. Ein guter Ansporn in die Küche zu düsen und nach einer neuen Spielidee zu forschen.
      Wir wünschen euch ein wunderschönes Herbstwochenende mit einer ideenreich spielerischen Speisekarte 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

  4. Hallihallo, ich finde diese Spielvariante sehr genial. So werde ich zukünftig vielleicht mal etwas länger an mich halten können, wenn sich die lila Schokolade oder die mit Kokus bei mir aufhält. 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Gabi!

      Die Hoffnung, dass eine Tafel Schokolade auf diese Weise etwas länger hält, hatte ich auch. Ich würde sagen, dass ihr ohnehin kurzes Leben so um eine Minute verlängert wird. Aber dann muss sie doch dran glauben.
      Vielleicht sollte ich mir das nächste Mal einen Streich spielen und Legosteine hinlegen. Mal sehen, ob ich in die dann auch so gierig beisse 🙂

      Herzliche Grüße … mampf
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

  5. kicher Die Variante g’fallt mir besser als digiddale Original! I persönlich spiel ja immer manuelles Tetris in mei’m Vorratsschrank. Der Liebschde kauft oifach immer zu viel ei im Subbermarkt, und i versuchs dann im Schrank unterzubringe, aber der isch halt net arg groß. Da wirds manchmol knifflig. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anhora!

      Des klingt au toll. Vorratsschranktetris. Des machet dann halt bloß die wirglich fleißige Leit, gell. Weil do muss mr ja dann scho s Sach rom and nom lupfa. Ond des isch viele ja scho wiedr z viel Gschäft. Abr wemmr sich drnoch mit ma Schoglad belohnt, macht mrs jo gern 🙂

      Grüßle von dr Alb
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

      1. I machs ja au net wirklich gern, sondern weil es halt net g’nug Platz hot im Schränkle, gell? Und ordnetlich aussehe muss es halt, sonscht hon i koi Ruh. Außerdem findet ma gelegentlich au Sache, an die hot ma gar nemme denkt. A Schoklädle zum Beispiel. 😉

        Gefällt 1 Person

    1. Liebe Frau Thoring!

      Es würde mich nicht wundern, wenn wir demnächst einen Führerschein zum ordnungsgemäßen einparken von Lebensmitteln benötigen. Im Supermarkt gibt es da ja bereits strenge Vorschriften. Wahrscheinlich würden die Arbeitskräfte dort richtig gut im Lebensmittel-Tetris abschneiden. Und wenn man das Spiel dann noch zwischen den Supermarktregalreihen spielt, kommt so richtig Schwung in das triste Einkaufsleben 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Mallybeau, mir geht es wie Heinrich. Die Steine aus Schokolade würden zu schnell in meinen Mund wandern. Weil ich die Idee aber toll finde, mache ich es jetzt mit heißen Maronen aus dem Ofen. Die kühlen während des Spiels ab 🙂
    Herzliche Grüße Mitzi

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mitzi!

      Die Idee mit den Maronen finde ich äußerst spannend. Vor allem, wenn sie noch richtig heiß sind und den Schwierigkeitsgrad des Spieles erschweren. Ich wünsche viel Erfolg und verbrennen Sie sich nicht die Finger 🙂

      Herzliche Sonntagsgrüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.