Warum ist Butter so teuer geworden?

… fragt er mich, als ich nach dem Klingelton die Haustüre öffne und in ein nachdenkliches Gesicht blicke. Überrascht sehe ich ihn an, zucke mit den Schultern und fühle mich ein wenig überrumpelt. Auf diese Haustürfrage war ich nicht vorbereitet. Und auf diesen Besucher auch nicht. Seine Haare sind ein wenig zerzaust, ein roter Latz hängt um seinen Hals. Und ein herzzerreissendes Lächeln ziert sein liebenswertes Gesicht. „Darf ich bei euch bleiben?“, fragt er unumwunden. Diesem Anblick und der angenehm tief brummenden Stimme kann ich nicht widerstehen und antworte ebenso rasch: „Ja, Du hast uns noch gefehlt. Herzlich willkommen.“ Dankend nickt er mit dem Kopf, putzt sich höflich die Pfoten am Schuhabstreifer ab und betritt unsere Almhütte. „Also das mit der Butter sollte noch geklärt werden“, meint er neugierig und sieht sich interessiert um. Ich stimme zu, merke, dass unser neuer Bewohner ein äußerst wissbegieriger Kerl ist, der jeder Sache genau auf den Grund gehen möchte und biete ihm einen Ingwertee an. Wohlig schnüffelnd tippt er seine Schnauze in die dampfende Tasse, während sein Blick auf einen Strauß Blumen in einer blauen Vase fällt. Er strahlt übers ganze Gesicht und meint: „Ich liebe Blumen. Welch wunderbar florales Arrangement.  Von wem?“Von einem Traummann“, erwidere ich und starre gemeinsam mit dem Bären auf das duftende Blütengesteck. Sehr richtig. Unser neuer Almbewohner ist ein Bär. Aus der Gattung der Stöffelbären. Sein Name ist Robärt. So sind wir vergangenen Dienstag nicht auf den Hund gekommen, vielmehr hat man uns einen Bären aufgebunden. Und was für einen. Neugierig ist er. Weitere Einzelheiten wissen wir noch nicht über ihn. Doch bevor wir hier weiter große Reden schwingen, stellt sich uns der werte Robärt am besten selbst vor. Kleines Tänzchen gefällig? 🙂

 

Ist unser neuer Mitbewohner nicht zauberhaft? Mit Macksi Maulwurf hat er sogleich Freundschaft geschlossen. Und mit Hausmeister Schrödinger wurde bereits eifrig über die diffizile Herstellung von Almkäse diskutiert. Sie sehen, es kommt Schwung in die Bude. Wir sind gespannt, welche Abenteuer auf unseren Robärt nun zukommen werden. Er grüßt recht herzlich und lässt sich entschuldigen. Seine Schnauze steckt bereits wieder tief in einem Lexikon, wo er eine Antwort auf seine Butterfrage zu finden hofft.

… brumm, brumm … 🐻

 

©mauswohn

 

 

 


Wärbung

Eben erst auf der Alm eingetroffen und schon auf einer Tasche verewigt

tasche paddington bär

50 Gedanken zu “Warum ist Butter so teuer geworden?

    1. Liebe MaranaZ3!

      Der Geburtstag liegt nun auch schon wieder einige Tage zurück. Die Glückwünsche werden selbstverständlich gerne dankend entgegengenommen. Wir haben noch ein wenig Kuchen übrig. Unser Robärt serviert. Wohl bekomms! 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 2 Personen

    1. Das finden wir auch. Und Dank der reichhaltigen GIF-Vitamine geht er auch nicht so schnell zur Neige. Was will man mehr? 🙂

      Gefällt mir

    1. Lieber Random!

      Unser lieber Bär hat hier wahrlich alle verzaubert. Schön, wenn er auch über die Almgrenzen hinaus Freude bäreitet 🙂

      Herzliche Brummgrüße
      Mallybeau

      Gefällt 2 Personen

        1. Möglicherweise könnte er mit seiner vergnügten Ausstrahlung auch einiges in Politik und Wirtschaft bärwirken 🙂

          Brummige Grüße aus dem Wahlkabärnett

          Gefällt 2 Personen

  1. Liebe Frau Mallybeau,
    Robärt strahlt übers ganze Gesicht. Was freut er sich, dass er von der Tasche aus so gut in die Welt gucken kann. Hat der’s gut … hat er sein Gesicht mit guter Butter gepflegt? Er strahlt so – wie soll ich sagen, so natürlich …

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Frau Thoring!

      Es war schon ulkig, dass uns der gute Robärt als erstes nach dem Wert von Butter gefragt hat. Aber wenn ihn etwas beschäftigt, ist er so in Gedanken versunken, dass er alles um sich herum vergisst.
      Seine Lebensfreude, die ihn so prächtig strahlen lässt, rührt sicher von der Vorliebe für Blumen her. Die bereiten mit all ihrer Pracht schließlich auch jede Menge Frohsinn, was letztlich aufs Gemüt abfärbt. Welch ein Glück, dass der Tanzbär bei uns gelandet ist 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 3 Personen

      1. Er tanzt mit ihnen. Die ganze Blumenvase dreht sich mit und, was ganz erstaunlich ist, die alten Freunde der Blumensippe, die Käfer … also die Krabbellieblinge der Blumen sind noch nicht mal neidisch. Sie tanzen mit, was das Zeug hält. Toller Brumbär, echt super, wie er das macht.

        Gefällt 1 Person

        1. Es ist wirklich schön zu sehen, wie rasch er unsere Almbewohner zum tanzen animiert hat. Beinahe komme ich mir vor wie auf dem Rummelplatz, wenn sich alles dreht. Aber an tristen Herbsttagen ist solch ein fröhlicher Charakter genau das Richtige 🙂

          Gefällt mir

    1. Schönen guten Abend ins Reich der Fische!

      Also unseren Bären geben wir nicht mehr her. Es sei denn er will ein wenig auf Wanderschaft gehen und die weite Welt erkunden. Vielleicht streunt er auch mal bei euch vorbei. Hauptsache der ominöse Reiher schnappt ihn nicht. Sonst kriegt er`s mit mir zu tun 🙂

      Liebe Grüße aus der Bärenhöhle
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

        1. Hihi. So ist das mit den lieben Tieren. Gehen sie einem auch manchmal auf den Keks, fehlen sie doch, wenn sie nicht da sind.
          Hier ist jedenfalls keiner gelandet. Vielleicht sollten wir eine Suchmeldung rausgeben.

          Gefällt 1 Person

            1. Einverstanden. Hier ist es aber schon ganz schön kühl geworden. Und neblig. Nicht, dass er nichts mehr sieht und gegen den nächsten Strommast knallt.

              Gefällt 1 Person

            2. Hoffen wir das Beste. Vielleicht solltest Du den armen Kerl über Winter doch mit ins Haus nehmen. Macht sich vielleicht auch ganz gut als Weihnachtsdeko 🙂

              Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Moser!

      Das sehe ich genau so. Unser Maulwurf buddelt dem Bären bereits eine gemütliche Höhle, in der dann die ersten gemeinsamen Streiche ausgeheckt werden. Ins Maulwurfsloch hat der gute Robärt dann doch nicht ganz gepasst 🙂

      Bärige Grüße nach Wien
      Mallybeau

      Gefällt 3 Personen

  2. Liebe Mallybeau, das mit der Eingangsfrage mit dem Butterpreis hätte mich auch ein wenig interessiert – aber viel wichtiger finde ich , dass so ein ungeheuer sportlicher Tanzbär bei dir eingezogen ist – mit dem kannst du ja dann um die Wette Rollen vorwärts und rückwärts auf dem Teppich, im Bett und sonstwo machen.
    Aber am besten finde ich, dass du sicherlich meinen Bär-Li in Pflege nimmst, wenn ich in den Urlaub fahre. Die Eingliederung in die große Bärensippe hat nämlich immer noch nicht so gut geklappt. Die nehmen ihm nach wie vor die Fellfarbe übel, diese Spießer und Besorgtbürger oder Wutbürger oder oder oder.
    Na dann viel Spaß und überhaupt sagt
    Clara

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Clara!

      Das ist eine ausgezeichnete Idee. Ich eröffne ein Bärenpflege-Camp. Selbstverständlich darf Dein Bär-Li jederzeit vorbei schauen. Auch Deine übrigen Tiere sind natürlich gerne willkommen. Zu dumm, dass Dir die übrigen Bären immer noch Probleme bereiten. Vielleicht solltest Du allen einfach ein lila Jäckchen anziehen. Dann sähen wieder alle gleich aus 🙂
      Wir freuen uns über das schöne Herbstwetter und richten unserem Robärt gerade eine gemütliche Höhle ein.

      Liebe Grüße an die Löwenbändigerin
      Mallybeau

      Gefällt mir

      1. Nein, liebe Mallybeau, da bin ich stur – ich will keine Gleichschalterei, die sollen den lila Bär auch akzeptieren, wenn er anders aussieht. Das ist eine Schulung fürs Leben.
        Alle anderen sind ja schon so groß, alt oder selbständig, deswegen würde ich nur den Neuen schicken, nicht, dass ihm hier ohne mich noch was passiert.
        Mal sehen, ob es nötig wird – mit beamen geht das ja ratzfatz. Vielleicht würde sich dein Robärt richtig freuen- und er würde das Lachen lernen.
        Und tschüss!

        Gefällt 1 Person

        1. Da stimme ich Dir zu. Die Vielfalt der Bären soll natürlich erhalten bleiben. Vielleicht können die Gesellen in gemütlicher Runde mit Honigtopf nochmals in Ruhe Über die Sache diskutieren. Da findet sich bestimmt eine gute Lösung. 🙂

          Gefällt mir

          1. Im Grunde genommen muss ich nur den größten stärksten und ältesten umstimmen, denn nach dem richten sich alle. Aber der hat ziemlich krudes Gedankengut im Kopf. Tut mir leid, vielleicht hat er sich dort angesteckt, woher er gekommen ist.

            Gefällt 1 Person

            1. Eine sehr durchdachte Strategie. Und jetzt noch mit einem täglichen Schuß Baileys … das kann ja heiter werden 🙂

              Gefällt mir

    1. Liebe Bella!

      Super, dass wir auf die Butterfrage endlich eine Antwort erhalten. Unser Robärt hat irgendwie zum falschen Lexikon gegriffen und saß den ganzen Tag völlig ratlos da. Gut, dass wir Dich als vierbeinigen Alleswisser immer parat haben.
      Viel Spaß beim Fliegen jagen 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

      1. naja er darf sich ja noch fehler leisten
        er is ja noch jung und lernt noch
        aber versuch ihm mal kreatives denken beizubringen
        nich einfach nur stur gradaus
        sondern auchmal umme ecke 🙂
        dann wird ein richtiger bär draus 🙂
        aber ! obacht !
        richtige bären fangen keine fliegen 😉
        ich auch nich nur
        ich fang auch anderes 😉
        gruß bella 🙂

        Gefällt 1 Person

    1. Liebe Gabi!

      Vielen Dank. Wir freuen uns auch riesig über diesen netten Zuwachs. Bin schon gespannt, mit welchem Kunststück er uns als nächstes überraschen wird 🙂

      Herzliche Grüße und einen gemütlichen Abend
      Mallybeau

      Gefällt mir

  3. Liebe Mallybeau,
    ooooh, wie wir den Vorkommentaren entnommen haben, gab es wohl einen Geburtstag zu feiern, da gratulieren wir aber mal ganz lieb nachträglich, alles Liebe und Gute für dich und ein wunderschönes neues Lebensjahr, Gesundheit und alles, was zum Glück dazu gehört!

    Hach, und ihr habt einen neuen Almbewohner, Stöffelbär Robärt, herzlichen Glückwunsch und herzlich Willkommen, lieber Robärt! Ein Bär, der Blumen liebt, wie symphatisch, und der Ingwertee mag, den mag ich auch! Und der so herrlich tanzen kann, oh, ja, Tänzchen gefällig, lieber Robärt, ich tanz nämlich auch sehr gerne.
    Jaaaa, euer neuer Mitbewohner ist wirklich zaubärhaft, und daß Macksi Maulwurf gleich Freundschaft mit ihm geschlossen hat, wundert uns nicht, und Herr Schrödinger hat einen neuen Diskussionspartner, wie wunderbar. Mimi ist auch ganz begeistert von dem Neuzugang und sie und noch jemand zuppeln mich hier gerade ganz aufgeregt an den Socken, wir haben doch auch so einen herzigen Knuffel, der jetzt mit ganz strahlenden Augen seinem Kumpel droben auf Alm ein herzliches Willkommen schicken will und ihm ganz liebe Grüße schickt, sozusagen von Bär zu Bär, Charly, unser Motivationsbär:

    Wir sind auch alle richtig gespannt auf die neuen Abenteuer von Robärt bei euch auf der Alm, kommt alle gut in die neue Woche, und wir schicken einen ganzen Sack voll lieber Brumm-, Schnurr- und -grüße hinauf auf die Alm,
    Monika, Mimi und Charly.
    P.S.: Über die Butterfrage machen wir uns noch Gedanken, das ist uns jetzt vor lauter Freude durchgegangen!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mimi, liebe Monika, lieber Motivationsbär!

      Euren lieben Charly hätten wir fast vergessen. Der ähnelt unserem Robärt natürlich sehr. Außer dass er solch ein bezauberndes Herz mit sich umher trägt. Die Zwei werden sich sicher auch das ein oder andere zu erzählen haben.
      Wir danken natürlich von Herzen für die Glückwünsche und die wunderschönen Bilder. Man landet ja mit zwei Links gleich wieder im Spam-Ordner. Da habe ich euch natürlich sofort rausgefischt. Dort gehören sonst nur die kryptischen Kommentare aus Hongkong und Amerika hin 🙂
      Aber bei den Bloghütten weiß man nie. Wir sind jedenfalls sehr froh, dass eure Nachricht unbeschadet hier eingetroffen ist und wünschen euch einen wunderschönen Wochenstart. Für die nötige Motivation wird der gute Charly mit Sicherheit sorgen. So ein Bär, der hats nicht schwär 🙂

      Herzliche Grüße … brumm brumm
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Mallybeau,
        nun guck ich mal, was mit diesem Kommentar hier passiert, das ist vielleicht blöde, ich komm fast nirgendwo mehr mit kommentieren durch. Mit mehr als einem Link hab ich früher immer die Benachrichtigung über dem Kommentar gehabt, daß er noch freigeschaltet werden müsse, das kam dieses Mal aber auch nicht, und er war einfach weg. Ist er also im Spam-Ordner gelandet, ich hatte es mir schon gedacht.
        Da bin ich ja mal gespannt, was sich Robärt und Charly so alles zu erzählen haben werden, hihihi!
        Habt eine schöne neue Woche, ich bin gespannt, ob es klappt jetzt beim abschicken, herzliche und liebe Grüße hinauf auf die Alm mit einem lieben brumm-brumm
        Monika und Mimi.

        Gefällt 1 Person

  4. Liebe Mallybeau,
    oooch, menno, nun ist einfach mein schöner langer Kommentar samt zwei Bildchen weg, wie schade, ob ich vielleicht im Spam gelandet bin? Sonst melden wir uns morgen bzw. heute nochmal, und schicken erst mal liebe Grüße hinauf auf die Alm und ein herzliches Willkommen für Robärt,
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Priska!

      Ja so ein Brummbär erfüllt viele Funktionen auf einmal. Beschützer, Gute-Laune-Bär, Glücksbringer … und Honigesser. Wir mussten bereits zwei neue Paletten ordern. Man glaubt ja gar nicht, was der kleine Kerl so alles weg isst 🙂

      Herzliche Grüße und einen guten Wochenstart
      Mallybeau

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.