Adventskalender 23

Sie haben mit Sicherheit schon alles für den Festtag vorbereitet. Die Weihnachtsgans wartet auf ihr baldiges Ende, die Gäste sind geladen (hoffentlich nur mit guter Laune), der Weihnachtsbaum erstrahlt in voller Pracht. Nun fehlt nur noch das Meissner Porzellan um das Menü zu kredenzen. Doch oh Schreck, da hat mal wieder jemand nicht richtig abgewaschen. Mit Bastelbogen Nummer 23 hilft Ihnen unsere Haushaltshilfe rasch aus der Misere und zeigt, wie man ordentlich schrubbt und wienert.

Bei ihr erhalten Sie eine Lektion, die sich gewaschen hat 🙂

23

 

 

©mauswohn

 

21 Gedanken zu “Adventskalender 23

    1. Liebe MaranaZ3!

      Jetzt fällt es mir erst auf. Das ist ja eine richtige Saftschubse. Hoffentlich hat Herrn Ösis Saftschubse nichts dagegen, dass ich sie so einfach zur Verfielfältigung freigegeben habe 🙂 Aber eigentlich ist diese hier eher eine Küchenschubse.

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Frau Thoring!

      Ich versichere, dass diese Dame einen harten Bastelbogenprüftest absolvieren musste, wo sie auf ihre Küchentauglichkeit getestet wurde. Mit Note 1 hat sie bestanden und so überließ man ihr die Kleiderwahl. Ein wenig Freiheit muss schließlich sein, bei all der harten Arbeit die auf sie wartet 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    1. Das ist ein streng geheimer Vorgang, bei dem ich leider nicht eingeweiht bin. Nur diejenigen, die sich bereiterklären, auf einem Bastelbogen zu arbeiten, erfahren wie schwer oder leicht die Aufgaben sind.
      Bisher ist die Dame jedenfalls sehr fleißig und auch ihre Papparme sind vom Spülwasser noch nicht aufgeweicht.

      Gefällt 1 Person

        1. Das denke ich schon. Übung macht bekanntlich den Meister. Und wenn wir zu Beginn ein paar Fehler machen und hier und da mal einen Arm falsch ankleben oder ein Bein abschneiden, ist das zwar ein wenig unpraktisch, aber da sich der Bastelbogen vervielfältigen lässt, kann man sein Missgeschick beim nächsten Mal besser machen.

          Gefällt 1 Person

  1. Zwar habe ich den Ausdruck „wienern“ selbst schon verschiedentlich benutzt, ohne mir darüber Gedanken zu machen, aber diesmal bin ich daran hängen geblieben und habe ein bisschen nachgeforscht. Abgeleitet ist er vom „Wiener Kalk“, einem Putzmittel (vor allem für Metall), ursprünglich hergestellt auf der Basis eines durch „Brennen der zarten Kalkmergel aus der Formation nächst Wien“ gewonnenen sehr weißen Kalks. Das Zeug ist unter verschiedenen Markennamen auch heute noch im Handel und begeistert, weil es sehr effektiv und vollkommen ungiftig ist. Da ich mir keine persönliche „Saftschubse“ leisten kann, sollte ich mir wenigstens dieses Wiener Wunder besorgen.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Christa!

      Das ist ja großartig. Wir hätten nicht gedacht, dass „wienern“ tatsächlich eine solch sprachliche Bedeutung hat.
      Das lässt unsere Saftschubse in einem regelrecht intellektuellen Licht erstrahlen. Fehlt nur noch, dass die Dame aus Wien kommt oder mit Sarah Wiener verwandt ist 🙂
      Wir danken für diesen informativen Beitrag und wünschen eine gemütlichen Samstag.

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

      1. Stets gern zu Diensten, aber ob das jetzt schon intellektuell…? Jedenfalls ist Eure Saftschubse eine Umweltschonerin.
        Herzliche Grüße sendet du ein schönes Weihnachtsfest wünscht
        Christa

        Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Moser!

      Ich kann mir gut vorstellen, dass gerade bei Ihnen auf Hochtouren gewienert wird 🙂

      Herzliche Fastweihnachtsgrüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

    1. Liebe Bella!

      Das ist aber nobel von Euch, dass die emsige Küchendame so kurz vor Weihnachten in Urlaub fahren darf. Ich glaube, das Angebot nimmt sie nach all den strapaziösen Arbeiten gerne an und schickt Euch dann bestimmt eine Postkarte… wenn sie nicht hundemüde ins Bett fällt und ihre Ferien verpennt 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt mir

  2. Liebe Mallybeau Mauswohn,
    ich will Sie um Himmels Willen nicht unter Druck setzen, aber ich bin mächtig gespannt, was in dem großen 24. Türchen ist. Die 24er Türchen sind ja meistens 2-4x so groß wie die ersten 23.
    Nicht, dass ich eine unerhörte Erwartungshaltung hätte, aber das wird sicher ein mächtiger Bausatz mit 4 oder 6 Propellern, mehreren Turbinen oder 78m² Segel, 122m Turmhöhe oder eine Arche, damit wir hier endlich abhauen können?
    Bin gespannt wie ein Flitzebogen.
    Ein Flitzebogen wäre natürlich auch prima! 😉
    Gruß Heinrich

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Herr Flitzebogen!

      Ihre Erwartungen haben mich umgehend dazu angespornt, in einer Nacht (und auch Nebel)aktion das Türchen 24 mindestens doppelt so groß erscheinen zu lassen. Nun ist natürlich die Frage, wie sich dies auf die Schnelle bewerkstelligen lässt.
      Und oftmals ist es bekanntlich viel simpler als man denkt und deshalb sollte jeder, der morgen eine XXL-Version des Bastelbogens erwartet, beim öffnen des Türchens eine Lupe zur Hand haben. Damit wird hoffentlich dieses Problem gelöst. Sollten Lupen im Haushalt jedoch fehlen, werde ich am 25sten einen Extrabastelbogen einer Lupe zur Verfügung stellen 🙂

      Herzliche Grüße XXL
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Mallybeau,
    hach, jetzt freuen wir uns hier so richtig vor uns hin, denn nun können wir am Heiligen Abend noch eine gute Tat begehen, denn da wir eine wunderbar funktionierende Spülmaschine unser eigen nennen, darf sich die nette Dame am Heiligen Abend frei nehmen und für die restlichen Feiertage auch! Wir laden sie aber gerne zu uns unter den am Fenster klebenden Weihnachtsbaum ein, für Speis und Trank ist gesorgt, Mimi kann auch sehr schön Weihnachtslieder miauen, und ist durchaus bereit, ihr Kuschelkissen auf dem Wohnzimmerboden mit der Dame zu teilen, vorausgesetzt, sie bekommt dabei ein paar liebe Streicheleinheiten! Steht einem gemütlichen Weihnachten in der Grafschaft nix im Wege!
    Wir wünschen euch allen einen wunderschönen Heiligen Abend hinauf auf die Alm, wir lesen uns sicherlich noch im Laufe des Tages und können dann noch ausführliche Weihnachtswünsche austauschen, gute Nacht und liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mimi, liebe Monika!

      Großartig. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell die Dame das Handtuch beiseite geworfen hat und sich nun in Schale schmeisst, um am 24sten neben Eurem Klebebaum zu glänzen. Sie freut sich schon riesig und sorgt bestimmt für gute Stimmung, da sie jährlich ihre Sangeskünste zum besten gibt und den „Washing Blues“ und die „Putz-Kantate“ schmettert.
      Somit sind alle wunderbar versorgt und uns bleibt nur noch übrig, Euch ebenfalls ein herrliches Weihnachtsfest zu wünschen. Genießt die Tage und den Weihnachtsbraten 🙂

      Herzliche Grüße
      Mallybeau

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.